Videoproduktion

 

Symbolbild zum Thema (© Alexander Reichert) Urheberrecht


Für eine Videoproduktion gibt es viele Themen und Anlässe. Durch die Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie sind weitere hinzugekommen. Wer weiß, wie lange sie noch anhält und ob es auf lange Sicht die einzige bleibt? Für die meisten Anwendungsfälle bin ich adäquat ausgestattet, Ihr ebenso kompetenter wie kostengünstiger Ansprechpartner in der Region Villingen-Schwenningen und darüber hinaus. Wenn Sie jedoch Studioqualität benötigen mit mehreren Kameras, Kamerakran, mehreren Mikrofonen und Mischpult, so ist das nicht mehr mein Thema, dafür aber auch eine andere Preisklasse. Das gleiche gilt, wenn Sie – aus was für Gründen auch immer – eine höherwertige Ausstattung wünschen, als sie für Ihren Einsatzfall notwendig ist.

 

Nutzen


Videos erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit, sei es zur Unterhaltung oder zur Information. Wo immer man ihnen begegnet, sind sie ein Blickfang. Sie machen neugierig. Ihrer Anziehungskraft kann man sich nur schwer entziehen.

YouTube als Marktführer unter den Videoportalen verzeichnete bereits 2010 mehr als 2 Milliarden Aufrufe pro Tag. Auch auf Nachrichtenportalen wie t-online.de werden immer öfter Nachrichten durch Videos ergänzt oder sogar ersetzt. Die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) führt schon seit Jahren „Videofilme für Online-Portale“ als Lehrinhalt in dem von mir absolvierten Fernkurs „Geprüfter Webdesigner“.

Unternehmen können sich beispielsweise mit Videos auf Messeständen oder der eigenen Homepage vorstellen, für ihre Produkte und Dienstleistungen werben, deren Einsatz in der Praxis vorführen und damit neue Kunden gewinnen. Gedruckte Gebrauchsanleitungen können durch Videos ergänzt oder ersetzt werden. Schulen können mit Videos Unterrichtsausfall kompensieren, sei es wegen Lehrermangel oder Infektionsschutz. Eingetragene Vereine können mit Videos auf ihrer Homepage über ihre Tätigkeit informieren und damit neue Mitglieder gewinnen. Besondere Ereignisse können für alle, die nicht dabei sein konnten, im Video festgehalten werden. 

 

Kompetenz und Ausstattung


Mit meiner ersten Kamera habe ich nur Urlaubsvideos gedreht.

Meine jetzige Videokamera ist ein Camcorder JVC GC-PX100, mit einem Anschaffungswert von über eintausend Euro. Sie erfüllt die von der SGD im Lehrgang formulierten Anforderungen und galt bei Anschaffung als das neue Top-Camcorder-Modell von JVC. Mit ihr sind Aufnahmen in Full-HD mit etlichen Effekten und Modi möglich. Sie hat ein lichtstarkes Objektiv, einen optischen Bildstabilisator, sowohl ein eingebautes Mikrofon als auch einen externen Mikrofoneingang, für den ich ein separates Mikrofon vorhalte.

Ich hatte sie angeschafft, weil der von mir absolvierte Fernlehrgang „Geprüfter Webdesigner“ der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) auch eine Lektion „Videofilme für Online-Portale“ enthielt. Die SGD unterstreicht damit die Bedeutung dieses Wissens für Leute, die wie ich Webseiten erstellen. Darin wird auch behandelt, wie eine packende Story entwickelt, dazu das Drehbuch geschrieben und die Sprechertexte verfasst werden. Das von mir daraufhin erstellte Videodrehbuch wurde mit „Sehr gut“ bewertet, ebenso wie der gesamte Lehrgang. 

Mit dieser Kamera gedrehte Videos können auf zeitgemäßen Fernsehempfängern in HD-Qualität wiedergegeben werden. Für Internetanwendungen, also Wiedergabe des Videos auf Ihrer Website/ Homepage, bedarf es einer Komprimierung der Datenrate. Dadurch bedingte Qualitätsverluste machen sich aber erst beim schnellen Wechsel der Bildinhalte bemerkbar, zum Beispiel bei Sportveranstaltungen, sind also also in der Regel von untergeordneter Bedeutung.

Für die meisten Anwendungsfälle bedarf es keiner hochpreisigen Kamera, wie sie für Fernsehreportagen eingesetzt werden. Viel wichtiger ist eine professionelle Vorgehensweise: ein gutes durchdachtes Konzept, ein darauf basierendes Drehbuch, dessen konsequente Umsetzung, Disziplin aller Beteiligten, passende Kleidung und passendes Ambiente, keine optischen oder akustischen Störungen.

 

Leistungen


Mein Leistungsumfang umfasst alles, was für die Bereitstellung eines vorführreifen Videos erforderlich ist. Außer der eigentlichen Videoproduktion gehören dazu ihre Planung und Vorbereitung, die anschließende Videobearbeitung (Postproduction) sowie evtl. noch notwendige Korrekturen in Abstimmung mit Ihnen.

Mein Leistungsumfang ist Gegenstand eines ausführlichen Beratungsgesprächs. Dabei muss vor allem Ihr Ziel deutlich werden. Was wollen Sie mit dem Video erreichen? Ein Imagevideo für Ihr Unternehmen sollte beispielsweise Ihre Botschaft, die „Message“ an Ihre Zielgruppe, für den Durchschnittsverbraucher leicht verständlich transportieren. Was hat Ihr Unternehmen zu bieten, was sind seine Wettbewerbsvorteile, für welche Werte steht es? Ein Produktvideo soll beispielsweise ein neues Produkt vorstellen, was das Besondere an ihm ist, wer es wofür gebrauchen kann, was es kostet und wo man es kaufen kann.

 

Preise


Aufgabenstellung, Anforderungen und Ihre individuellen Gegebenheiten sind zu unterschiedlich, als dass es Sinn machen würde, mit Preistabellen oder fest geschnürten Leistungspaketen zu arbeiten. Nach ausführlicher Beratung gebe ich Ihnen gerne ein verlässliches Angebot ab. Das kostet Sie keinen Cent und verpflichtet Sie zu nichts. Um aber die Größenordnung abschätzen zu können, hier das Beispiel eines Imagevideos:

 

Imagevideo von 3 Minuten Vorführdauer für 830,-- € zzgl. MwSt.*

  • Erstellung eines Drehbuchs und alle organisatorischen Abstimmungen mit Ihnen zu dessen Umsetzung
  • Außen- und Innenaufnahmen mit 1 Kamera bei ortsüblicher Beleuchtung ohne erschwerte Bedingungen bis zu einem halben Tag
  • Bis zu 30 Szenen (Kameraeinstellungen)
  • In der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg (Fahr- und Übernachtungskosten bei größeren Entfernungen auf Anfrage)
  • Videobearbeitung bis zur Vorführreife
 

Bitte beachten Sie: 3 Minuten Dauer mögen Ihnen für ein Imagevideo sehr kurz vorkommen. Die Erfahrung zeigt aber, dass die meisten Betrachter trotz grundsätzlichen Interesses für längere Videos nicht die Geduld aufbringen.

Schließen Sie bitte vom Preis eines dreiminütigen Imagevideos nicht auf die voraussichtlichen Preise längerer Videos mit einer ganz anderen Aufgabenstellung. Die Zahl der Szenen, Kameraeinstellungen bzw. Schnitte wirkt sich preislich mehr aus als deren Länge. Lassen Sie sich daher bitte bei Bedarf nach einem ausführlichen Gespräch stets ein Angebot von mir machen; es kostet und verpflichtet Sie zu nichts.

-------------------------------------------------------------

* = Zur Anwendung kommt der allgemeine Umsatzsteuersatz gemäß § 12 Abs. 1 UStG, der zum Zeitpunkt gilt, wo meine Leistung vollständig erbracht ist. 

 

Arbeitsbeispiele


Um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden, und weil mein Leistungsumfang stets auch die anschließende Videobearbeitung umfasst, finden Sie alle Beispiele auf meiner Seite „Videobearbeitung“.