Beispiel 2

 

Screenshot der Kundenseite zum Zeitpunkt der Erstellung.

 

Beispiel 2: Re-Design der Homepage des Kunstvereins

Kunstschaffende und Kunstfreunde Bad Dürrheim e.V.,
Vorsitzender zum Zeitpunkt der Beauftragung:
Jürgen Merk, Karlstr. 32, 78073 Bad Dürrheim,
Derzeitige Vorsitzende: Doris Arenas-Sepulveda,
Austraße 67, 78056 Villingen-Schwenningen
www.kunst-bd.de , info@kunst-bd.de


Aufgabenstellung: Re-Design der von meiner Vorgängerin übernommenen und zunächst weitergeführten Website des Kunstvereins mit folgenden Zielsetzungen und Aufgabenstellungen: Die neue Website/ Homepage soll

  • auch durch Laien mit guten Computerkenntnissen nach zweistündiger Einweisung leicht zu aktualisieren sein,
  • technisch auf der Höhe der Zeit sein. Dazu gehören:
    -   Programmiersprache HTML 5
    -   Mobilgerätefreundlichkeit
    -   SSL-Verschlüsselung,
  • verlässlich in der Anzeige und Bedienung sein,
  • optisch auf der Höhe der Zeit sein
    -   Klar gegliedert
    -   Reich bebildert
    -   Knapp getextet
    -   Mit neuem Logo,
  • den Eindruck eines hohen künstlerischen Anspruchs des Kunstvereins und seiner Mitglieder vermitteln,
  • auf der Startseite in Form einer Slideshow einen repräsentativen Querschnitt des künstlerischen
    Schaffens der Mitglieder wiedergeben,
  • einen passwortgeschützten Zugang für interne Informationen an Mitglieder haben.

Dieses Anforderungsprofil hatte der Vorstand am 17.02.2017 beschlossen. Am 21. Juni 2017 erfolgte die Abnahme im Büro und Atelier von Alexander Reichert.


 

Urteil:

 

  • Das Anforderungsprofil wurde als vollständig und umfassend erfüllt anerkannt.
  • Die Homepage wurde einstimmig vom Vorstand abgenommen.
  • Der Vorstand zollte der erbrachten Leistung großes Lob und Anerkennung.

 

Presse

 

SÜDWESTPRESSE/ DIE NECKARQUELLE - 29. Juni 2017: "Künstler und Werke im Netz"

 

Dem Bericht zufolge überzeugt der neue Netzauftritt des Bad Dürrheimer Kunstvereins durch klare und wohldurchdachte Gliederung. Wer suche, der finde viel und das ganz einfach. Die Künstler seien mit ausgewählten Werken, ihren Lebensläufen und Porträtfotos präsent. Der neue Internetauftritt sei auch sicher, weil verschlüsselt, und der Zugang für interne Informationen für Mitglieder passwortgeschützt. Zudem sei er auch mobilgerätefreundlich gestaltet. Alexander Reichert habe die Vorgaben des Vereinsvorstands mustergültig befolgt und die Erwartungen des Vereins bestimmt übertroffen. Und das zudem ehrenamtlich, denn Reichert sei Mitglied. Auf die Frage der Zeitung, wie hoch ansonsten die Rechnung ausgefallen wäre. habe sein Vater überschlagsweise "mindestens 5000 Euro" genannt.